Front Page GERSC-Community-Forum

News und Ankündigungen

Aktuelle Information zu SQ42

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  furtharkdrag vor 11 Monate, 3 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #2085

    furtharkdrag
    Moderator

    Hallo Leute

    Nachfolgend mal ein paar Infos aus dem neuesten Reverse the Verse:

    Die F8 wird man sich über SQ42 freispielen können. Sobald man sie dort fliegt, bekommt man einen Badge, der den Kauf für das PU ermöglicht. Ab wann die High Backers es im PU fliegen können, die das Schiff geschenkt bekommen haben, bleibt unbeantwortet.

    Man wird in SQ42 natürlich auch einen weiblichen Charakter spielen können und man wird den Charakter individuell gestalten und anschließend ins PU übertragen können.

    Man wird Beziehungen zu Personen, die man in SQ42 trifft, ins PU übertragen können, die möglicherweise spezielle Missionen anbieten. Es ist z.B. die Rede von einer Art Veteranenverband, dem man dann angehört, was Zugang zu speziellen Orten (Räumen) und Missionen freischaltet, die man sonst nicht angeboten bekommt. Auch Concierge, Subscribers und Organisationen sollen ihre eigenen Räume bekommen.

    Die verschiedenen Enden von SQ42 werden weniger zu Unterschieden führen, was man mit ins PU nimmt. Man wird im Laufe der Kampagne schrittweise Dinge freischalten und dann direkt im PU nutzen können, am Ende wird man aber grundsätzlich alles gleich freigeschaltet haben. Es wird jedoch optionale Entscheidungen geben, die darüber entscheiden, ob man spezielle Dinge freischaltet.

    SQ42 wird eine Triologie, aber die Teile 2 und 3 werden recht nah nacheineinder erscheinen können, da die Technik ja soweit fertig ist, wenn Teil 1 erscheint. Es gibt keine näheren Informationen zum Erscheinungsdatum.

    Headtracking (z.B. Track IR etc.) wird auch in SQ42 mögliich sein.

    Der “Coil” wird später auch im PU zu sehen sein.

    In SQ42 wird man natürlich zwischen verschiedenen Schwierigkeitsgraden wählen können.

    Die Charakterindividualisierung in 3.1 wird noch recht vereinfacht sein (Auswahl zwischen fertigen Köpfen, Frisuren, Hautfarben etc.), aber das System wird mit SQ42 identisch mit dem im PU sein

    Wenn man in SQ42 stirbt, wird es wie damals in Wing Commander sein. Man startet am letzten Speicherpunkt. Man wird jedoch nicht alle 100 Meter auf Schnellspeichern klicken können, es soll aber auch nicht so hart wie in z.B. Demon Souls sein. Man ist sich noch nicht gsnz sicher, ob man in laufenden Missionen speichern kann. Möglicherweise wird es aber Speicherpunkte geben, da einige Missionen sehr lang und komplex sein können.

    Es wird grundsätzlich keinen kooperativen Storymodus geben. Es wird aber möglichwerweise einzelne Missionen geben, z.B. große Schlachten mit vielen NPC, die man später gezielt nachspielen kann, um z.B. spezielle Badges freizuschalten. Dabei können dann Freunde die AI der Wingmen übernehmen.

    Die neue Website ist Stufe 1. Einige Bereiche (z.B. Shop) sind noch unverändert. Weitere Anpassungen folgen später. Die Neuigkeiten sind eher auf die Trennung von SC und SQ42 fokussiert.

    Für SQ42 soll später auch mal eine Art Roadmap wie für SC erscheinen. Das Format ist zwar sehr undetailliert, macht es CIG aber einfacher, den Fortschritt aktuell darzustellen und kommt scheinbar bei den Leuten gut an.

    Es wird weitere Big Name Actors (berühmte Schauspieler) in SQ42 geben, die bisher nicht angekündigt sind.

    SQ42 ist logischerweise wesentlich mehr, als sich Chris Roberts in 2012 vorgestellt hat. Die Story und die Beziehungen zu den Charakteren z.B. werden den Spieler emotional viel stärker einbinden, als jeder andere Wing Commander-Teil.

    In SQ42 wird es FPS-Anteile geben (hat man in der letzten SQ42 Demo ja schon gesehen). Für Chris ist SQ42 in erster Linie ein First Person Game. Er sagt, Luke Skywalker fliegt ja auch nicht nur rum. SQ42 wird eine bunte Mischung aus Flight, FPS, EVA sein und dazwischen hängt man mit der Crew ab und lernt diese kennen. Das Verhältnis zwischen Cockpit und FPS wird nahezu 50:50 sein.

    SQ42 wird mehrsprachig erscheinen, natürlich auch in Deutsch, ähnlich jedem anderen AAA-Titel, und zwar nicht nur Untertitel, sondern auch Sound.

    Man ist sich noch nicht sicher, ob man seinen Charakter in Zwischensequenzen aus der Sicht einer dritten Person sehen wird.

    Ausblick:
    Am Montag kommt das nächste Calling All Devs. Dort wird vermutlich auch meine Frage zu Gruppenmissionen beantwortet und man wird näher auf das Medical Gameplay und die Zukunft des Voyager Direct Store eingehen.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.